Inhalt anspringen
Kopfgrafik Bauen

Neues Arbeiten in alten Gemäuern

Kolonnenstraße 56, 12307 Berlin, Tempelhof-Schöneberg

Aus einer alten Fabrik im Hinterhof der Kolonnenstraße 57–58 wurde ein modernes Wohnhaus. Entstanden sind in dem Gebäude, welches 1911 als Wurstfabrik errichtet wurde, 14 Wohnungen mit Industriecharakter. Nebenan in der Kolonnenstraße 56 birgt die leer stehende Remise viel Potenzial zur Weiterentwicklung des Bezirks Berlin-Schöneberg als ein durchmischter, attraktiver Wohn- und Arbeitsstandort. Das Leitbild der „durchmischten Stadt“ beruht auf einem Neben- und Miteinander verschiedener Funktionen wie Gewerbe und Wohnen. Hier gibt es die Möglichkeit, eine integrierte Entwicklung unter Berücksichtigung von gefestigten städtebaulichen Strukturen, bestehenden Nutzungen und dem schonenden Umgang mit dem Bestand zu realisieren. Bei der Sanierung von historischen Gebäuden strebt die STADT UND LAND einen möglichst geringen Eingriff in die vorhandene Bausubstanz und traditionelle Nutzung an. Die zukünftige Nutzung der Remise soll weiterhin gewerblich sein. 

Diese Website nutzt Cookies zur Webanalyse.

Mehr erfahren