Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen

Dank und Anerkennung für STADT UND LAND Mieterbeiräte

1. Februar 2009 - Neujahrsempfang im Schloss Britz


Es gehört zur guten Tradition der STADT UND LAND, ihren Mieterbeiräten mit einem Neujahrsempfang für die Kooperation und das Engagement zu danken. So folgten der Einladung der Geschäftsführung in die Räume des Schlosses Britz am 15. Januar 2009, rund 40 Mieterinnen und Mieter, die sich für angenehme Wohnen bei der STADT UND LAND in besonderer Weise einsetzen. „Es ist bei weitem nicht mehr selbstverständlich, dass man sich ehrenamtlich engagiert. Umso mehr gilt unser Dank Ihrem rührigen Engagement!“, betonte Geschäftsführer Michael Niestroj. „2008 war für die STADT UND LAND ein gutes Jahr. Unser Gesellschafter ist zufrieden mit unseren Ergebnissen“, so Michael Niestroj. Das Jahr 2009 stehe im Zeichen des 85. Geburtstages des Konzerns. „Wir stehen für Erfahrung, Kompetenz und Sicherheit am Berliner Wohnungsmarkt – und das seit Generationen und für Generationen!“ Dies werde im Rahmen eines kleinen Festprogramms Würdigung finden. In die Sanierung und Aufwertung der Bestände wird die STADT UND LAND in diesem Jahr rund 20 Millionen € investieren – und nahezu alle Wohnviertel werden davon profitieren. Besonderen Wert lege die STADT UND LAND auch in Zukunft auf den Klimaschutz. Einen viel beachteten Akzent setzt das Unternehmen 2009 vor allem mit seinem sozialen Kunstprojekt in der Neuköllner High-Deck-Siedlung. Nicht zu vergessen, auch in diesem Jahr werden wieder die beliebten Exkursionen mit den Beiräten fortgesetzt, versprach der STADT UND LAND-Geschäftsführer. Im Namen der Mieterbeiräte bedankte sich Manfred Hassemer-Tiedeken, Sprecher des Mieterbeirates der Neuköllner Rollberg-Siedlung, bei der STADT UND LAND. Er bekräftigte den Wunsch nach guter Nachbarschaft und bezahlbarem Wohnraum. Gemeinsam wolle man sich dafür einsetzen, dass das Wohnen lebens- und liebenswert bleibe und man am Ende des Jahres sagen könne, 2009 war ein gutes Jahr!

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.

Mehr erfahren