Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen

STADT UND LAND - Spende: 300 Computer und 240 Bildschirme für Neuköllner Schulen

16. November 2009 - Berlin, 17.11.2009 Mit der symbolischen Übergabe der letzten beiden Computermonitore setzten die Geschäftsführer Michael Niestroj und Jürgen Marx heute den Schlusspunkt unter eine große Spendenaktion der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH.


Die Empfänger der Sachspende, die Bürgerstiftung Neukölln (www.neukoelln-plus.de) und das Albert-Einstein-Gymnasium, nahmen die Monitore am Vormittag entgegen. Die Bürgerstiftung Neukölln verteilt die Bildschirme überwiegend an Neuköllner Schulen, die ihren Bedarf bei der Stiftung angemeldet haben. Fast 30 Anträge von Schulen liegen derzeit vor. Binnen weniger Tage können diese Bildungseinrichtungen über die Geräte verfügen, versprach der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Neukölln, Friedemann Walther. Logistisch unterstützt wird die Stiftung dabei vom Verein BIGHELP e.V., der sich darauf spezialisiert hat, ausgemusterte PCs auf den neuesten Stand zu bringen und an Bedürftige und gemeinnützige Organisationen abzugeben. Im Namen von 1 200 Schülerinnen und Schülern bedankte sich der Direktor des Albert-Einstein-Gymnasiums, Holger Ambrosius, bei der STADT UND LAND. Nun könne ein Raum mit 32 Computerarbeitsplätzen in der Schule eingerichtet werden. Bei den gespendeten Bildschirmen handelt es sich um hochwertige und voll funktionsfähige 15 Zoll Flachbildschirme. Bereits im September stellte die STADT UND LAND 300 PCs für Schulen zur Verfügung. Die STADT UND LAND sieht sich, so Geschäftsführer Michael Niestroj, in der Verantwortung, dem Gemeinwohl zu dienen. Das heißt insbesondere auch den Kindern und Jugendlichen, den Schulen zu helfen. Das tut die STADT UND LAND an ihren Wohnstandorten auf vielfältigste Art und Weise. Die PCs waren wie die Bildschirme infolge einer umfangreichen technischen Umrüstung gegen Strom sparende Thin Clients im Jahr 2008 im Unternehmen ausgetauscht worden. Dank dieser Maßnahme spart die STADT UND LAND pro Jahr an jedem Arbeitsplatz 186,5 kWh ein. Das entspricht einer Gesamtersparnis von 50.600 kWh pro Jahr bzw. 36 t CO2. Die Umrüstung auf energieeffiziente Geräte unterstreicht die Nachhaltigkeit und Kontinuität, mit der die STADT UND LAND ihre Verantwortung für den Umweltschutz wahrnimmt. Bereits seit 2005 ist das Unternehmen als erstes städtisches Wohnungsunternehmen bundesweit nach den strengen Auflagen der europäischen Öko-Auditverordnung EMAS II zertifiziert und seit 2008 auch nach DIN EN ISO 14001. i.A. Dagmar Neidigk Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 030 6892-6205 dagmar.neidigkstadtundlandde

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.