Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen

Wechsel an der Spitze der STADT UND LAND

30. November 2010 - Berlin, 1. Dezember 2010: Nach 35 Jahren Engagement für die Berliner Immobilienwirtschaft ist Michael Niestroj zum 30. November 2010 aus der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH ausgeschieden und in den wohlverdienten Ruhestand gegangen.


Mit ihm verlässt ein „Urgestein“ der Berliner Immobilienwirtschaft das Unternehmen: Drei Jahrzehnte war er in leitenden Positionen für die STADT UND LAND tätig, in den letzten zehn Jahren als deren Geschäftsführer. Der ausgebildete Wohnungswirtschaftler Michael Niestroj hat das Unternehmen geprägt. Seine Handschrift tragen vor allem die Kundennähe und die Mieterorientierung, die Fusion mit der Wohnungsbaugesellschaft Treptow und die Zusammenführung der WoGeHe Wohnungsbaugesellschaft Hellersdorf mbH mit der STADT UND LAND. Mitte November 2010 wurde Michael Niestroj mit der Goldenen Ehrennadel des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. für besondere Verdienste um die Wohnungswirtschaft ausgezeichnet. Seine berufliche Heimat fand Michael Niestroj bereits 1980 bei der STADT UND LAND als stellvertretender Leiter der Abteilung „Häuserverwaltung“. Seine besondere Neigung zur Bestandsbewirtschaftung und Mieterbetreuung begleitete ihn fortan sein gesamtes Berufsleben. Als Prokurist und Bereichsleiter des Bestandsmanagements der STADT UND LAND baute Michael Niestroj Anfang der 90er Jahre die bis heute gültige dezentrale Bewirtschaftung der Bestände für den Gesamtkonzern auf. Im Jahr 2000 übernahm Michael Niestroj die Funktion eines Geschäftsführers der STADT UND LAND. In den letzten Jahren galt sein Engagement neben dem Bestandsmanagement erfolgreich einem stringenten Entschuldungskurs der STADT UND LAND. Dem gebürtigen Neuköllner Michael Niestroj war in den letzten Jahren ein Projekt eine ganz besondere Herzensangelegenheit – das soziale Kunstprojekt „Voliere“ in der High-Deck-Siedlung. Dank dieses Projektes erhielten junge Leute aus der Siedlung mit Migrationshintergrund Ausbildungsplätze, der Standort wurde gestärkt und es wurden Brücken zwischen Nachbarn, zwischen Generationen und Kulturen gebaut. Die Geschicke der STADT UND LAND lenkt neben Jürgen Marx, der bereits seit drei Jahren für das Portfoliomanagement und Rechnungswesen, das Finanz- und Grundstückswesen sowie für die Informations- und Kommunikationstechnik zuständig ist, Ingo Malter, der für die Mieterbetreuung und Bestandsbewirtschaftung, die Technik sowie das Personal Verantwortung trägt.

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.

Mehr erfahren