Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen

Seniorenbegegnungs- und Beratungsstätte am Lichtenrader Damm eingeweiht

Berlin, 28. November 2013 - Start eines Kooperationsprojektes der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mit der Diakonie.


Ab heute steht den BewohnerInnen der Seniorenwohnanlage „Dreiklang“ am Lichtenrader Damm 218 bis 220 eine neue Begegnungs- und Beratungsstätte der Diakoniestation Lichtenrade zur Verfügung. In Anwesenheit von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler eröffneten Ingo Malter, Geschäftsführer der STADT UND LAND, und Werner Manke, Geschäftsführer der Diakoniestation Lichtenrade gGmbH den neuen Pavillon. Der Bau wurde von der ARD-Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“ und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die STADT UND LAND hat in den letzten Jahren die drei in die Jahre gekommenen Wohnblocks in altersgerechte Seniorenwohnungen umgewandelt. „Von Beginn an wurde mit der Diakonie erörtert, im Innenhof eine Begegnungs- und Beratungsstätte zu errichten. Sie soll nun für gemeinschaftliche Aktivitäten und Veranstaltungen genutzt werden, um ein lebendiges Nachbarschaftsleben aufzubauen und zu fördern.“ so Malter bei der Eröffnung. Die Seniorenwohnanlage „Dreiklang“ ist ein richtungsweisendes Kooperationsprojekt zwischen der STADT UND LAND und der Diakoniestation Lichtenrade. Sie umfasst 115 sanierte und modernisierte 1-2 Zimmer-Wohnungen, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet sind. Auf 29 bis 60 m² bieten sie seniorenfreundlichen und nahezu barrierefreien Wohnkomfort. In enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Diakonie-Station wurden 12 Wohnungen für betreutes Wohnen geschaffen. Ihren BewohnerInnnen steht rund um die Uhr eine Diakonie-Schwester zur Verfügung. Sie leben in abgeschlossenen Wohnungen, nutzen aber auch Räumlichkeiten – wie die neue Begegnungsstätte – für gemeinsame Aktivitäten. Besonders großer Wert wurde auf die Neugestaltung der 1.700 m² großen Gartenanlage gelegt: Blumenbeete, blühende Bäumen und Kunst-Skulpturen laden zum Verweilen und zur Erholung im unmittelbaren Wohnumfeld ein. Bildunterschrift: Sich in entspannter Atmosphäre begegnen – das ist zukünftig für die BewohnerInnen der Seniorenwohnanlage „Dreiklang“ am Lichtenrader Damm 218 bis 220 sowie für SeniorInnen aus der Umgebung in der neu gebauten Begegnungs- und Beratungsstätte der Diakoniestation Lichtenrade möglich.

Pressekontakt:
Frank Hadamczik
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 030 6892-6205
Frank.Hadamczikstadtundlandde

Anja Libramm
Referentin Unternehmenskommunikation
Tel.: 030 6892-6281
Anja.Librammstadtundlandde

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.

Mehr erfahren