Inhalt anspringen

STADT UND LAND unterstützt die „Woche der pflegenden Angehörigen“

Berlin, 23. Mai 2024 –Mehr als 200.000 Berlinerinnen und Berliner sind in die private Pflege von Angehörigen, Nachbarn oder Freunden eingebunden. 80 Prozent der pflegebedürftigen Menschen werden dabei zu Hause versorgt, zwei Drittel davon sogar ganz ohne Unterstützung von Pflegediensten. Pflegende Angehörige übernehmen die Körperpflege, organisieren Arzttermine, erledigen den Einkauf und begleiten im Alltag. Die Berliner Wohnungsbaugesellschaft unterstützt die „Woche der pflegenden Angehörigen 2024“ mit einer Spende, um auf die besondere Situation der Pflegenden aufmerksam zu machen. 

Auch in der STADT UND LAND kümmern sich Beschäftigte um Menschen, die das allein nicht mehr schaffen. Die Wohnungsbaugesellschaft bietet ihren Mitarbeitenden über einen Kooperationspartner umfassende Beratung an. Diese beinhaltet unter anderem die Betreuung zu Hause, Hilfe im Haushalt, stationäre Betreuung, Unterstützung bei diversen Antragsstellungen und auch psychologische Beratung. Auch die Pflegeunterstützung der Krankenkassen wird thematisiert. Wenn es erforderlich ist, werden mit den Beschäftigten einvernehmliche Lösungen für befristete Arbeitszeitreduzierungen getroffen.

„Jeder von uns kann in die Situation kommen, in der er oder sie einem Angehörigen, Nachbarn oder Freund helfen muss und möchte. Dann sind auch wir als Arbeitgeber gefordert, unseren Mitarbeitenden den notwendigen Raum zu geben, diese für die Gesellschaft so wichtige Herausforderung neben dem Job, meistern zu können. Beschäftigte finden bei uns immer ein offenes Ohr, als pflegende Angehörige aktiv zu werden“, sagt STADT UND LAND-Geschäftsführer Ingo Malter. 

Die „Woche der pflegenden Angehörigen“ findet in Berlin alle zwei Jahre und 2024 bereits zum siebten Mal statt. In diesem Jahr vom 25. Mai bis zum 1. Juni. Die Aktionswoche hat drei Schwerpunkte: Anerkennung und Wertschätzung, Gesundheitsförderung und Selbstfürsorge sowie Information und Austausch. Das Engagement pflegender Angehöriger bildet das Fundament der Pflege und sichert vielfach die Versorgung. 

Pressekontakt STADT UND LAND

Frank Hadamczik
Leiter Unternehmenskommunikation und Pressesprecher
Tel.: 030 6892-6205
frank.hadamczikstadtundlandde

Anja Libramm
Stellv. Pressesprecherin
Tel.: 030 6892-6281
anja.librammstadtundlandde

Über die STADT UND LAND

Die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH bewirtschaftet rund 52.500 Wohnungen im eigenen Bestand, mehr als 10.000 weitere Wohnungen im Auftrag Dritter sowie über 870 eigene Gewerbeobjekte und über 250 Gewerbeobjekte im Auftrag Dritter in den Bezirken Neukölln, Treptow-Köpenick, Tempelhof-Schöneberg, Steglitz-Zehlendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf und Marzahn-Hellersdorf sowie in Neuenhagen und Fredersdorf und zählt zu den großen städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt rund 55.500 Wohnungen wachsen. Stand Q1/2024 befinden sich rund 1.650 Wohnungen mit einem Investitionsvolumen von ca. 441 Mio. Euro im Bau. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.

 

Erläuterungen und Hinweise