Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen

Ulf Lennermann wird neuer Geschäftsführer der WOBEGE Wohnbauten- und Beteiligungsgesellschaft mbH

Berlin, 7. Oktober 2019 – Ulf Lennermann wird neuer Geschäftsführer der WOBEGE Wohnbauten- und Beteiligungsgesellschaft mbH. Er wird seine Tätigkeit zum 15. November 2019 aufnehmen. Die WOBEGE gehört zu den großen Berliner Unternehmen für die klassische WEG- und Hausverwaltung, sie betreut insgesamt rund 20.000 Immobilieneinheiten und weitere Geschäftsfelder. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der STADT UND LAND.

Ulf Lennermann, geboren 1966 in Essen, verfügt über eine hohe immobilienwirtschaftliche Kompetenz, Fachexpertise in der WEG- und Fremdverwaltung, langjährige Führungserfahrung sowie ausgeprägte Kenntnisse der kommunalen Wohnungswirtschaft.

Der Immobilien-Ökonom (ebs) arbeitete seit Mitte der 1990er Jahre in verschiedenen Führungspositionen für die GAGFAH (jetzt Vonovia AG), unter anderem als Bereichsleiter Immobilienmanagement. Im Jahr 2007 wechselte Ulf Lennermann als Prokurist und Abteilungsleiter Immobilienmanagement zur GESOBAU AG. Zuletzt war er Geschäftsführer der SWB Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH in Mülheim an der Ruhr.

Lennermann tritt die Nachfolge von Petra Hildebrandt an, die das Unternehmen zum 30. September 2019 verlassen hat. Seit 1998 trug sie ganz wesentlich zum Aufbau der WOBEGE bei und prägte das Unternehmen über 20 Jahre maßgeblich – seit 2002 als Prokuristin und seit 2014 als Geschäftsführerin. Dabei gestaltete sie sowohl die Wachstumsphase als auch die Entwicklung der WOBEGE zum Dienstleistungsunternehmen für den STADT UND LAND-Konzern und für Dritte. Durch das große persönliche Engagement von Petra Hildebrandt hat sich die WOBEGE in den letzten Jahren am Markt etabliert.

Über die STADT UND LAND

Die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH gehört mit mehr als 48.000 eigenen Wohnungen, über 800 Gewerbeobjekten und knapp 9.500 für Dritte verwaltete Mieteinheiten in Neukölln, Treptow-Köpenick, Tempelhof-Schöneberg, Steglitz-Zehlendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf und Marzahn-Hellersdorf sowie in Neuenhagen und Fredersdorf zu den großen städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt 55.500 Wohnungen wachsen. Derzeit befinden sich etwa 2.400 Wohnungen im Bau. Konkrete Projekte mit über 2.500 neuen Wohnungen und einem Baubeginn ab 2020 befinden sich in der Planung. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.

Mehr erfahren