Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen

STADT UND LAND-Quartier Buckower Felder: Architektonisches Konzept in kooperativem Werkstattverfahren ausgewählt

Berlin, 26. Oktober 2017 - Das Architekturbüro rha reicher haase ist nach einem mehrstufigen Wettbewerbsverfahren mit der weiteren Planung des neuen Stadtquartiers Buckower Felder der STADT UND LAND beauftragt worden.

Auf der Fläche der Buckower Felder im Neuköllner Ortsteil Buckow am südlichen Rand des Bezirks errichtet die STADT UND LAND ein neues Stadtquartier mit rund 900 Wohneinheiten und einer Gesamtwohnfläche von ca. 63.800 m². Um die soziale Mischung sicherzustellen, werden 50 Prozent der entstehenden Wohnungen für einen Mietpreis von ca. 6,50 €/m² Wohnfläche angeboten, gemäß den Förderrichtlinien der Wohnungs-bauförderungsbestimmungen 2017. Der Baubeginn für die Straßen und Erschließung ist für 2019/2020 geplant.

Zur achtköpfigen Jury, bestehend aus Experten aus Architektur und Wohnungswirtschaft zählten auch Mitglieder aus Wien und Hamburg sowie Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin für Stadtentwicklung, Bezirksstadtrat Jochen Biedermann vom Bezirksamt Neukölln und Ingo Malter, Geschäftsführer der STADT UND LAND.

Die Jury wählte das Büro rha reicher haase aus, da dieses die zahlreichen Anforderungen am besten umsetzte.

Der Entwurf von rha reicher haase associierte GmbH verzahnt Stadt und Landschaft des direkt am Mauerweg entstehenden neuen autoarmen Quartiers. Dabei werden zahlreiche Freiräume mit attraktiven Angern und Plätzen geschaffen. Stellplätze entstehen in einer Quartiersgarage. Gemeinschaftliche Nutzungen und grüne Höfe fördern das soziale Leben und gute Nachbarschaft. An der Gerlinger Straße ist ein räumlich zusammenhängendes Angebot aus Kita, Grünflächen und Jugendspiel vorgesehen sowie ein Landschaftspark.

Wesentlich für die Entwicklung des neuen Quartiers ist die umfassende Beteiligung der Bürger. So wurden in mehreren Bürgerwerkstätten nicht nur gestalterische Anforderungen, sondern auch die Zielsetzungen für das soziale Miteinander formuliert. Die STADT UND LAND engagiert sich hier in besonderer Weise. So ist geplant, ein Nachbarschaftsmanagement einzurichten und bei der Dimension der entstehenden Kita die verpflichtende Mindestanzahl von 120 Plätzen auf 180 Plätze zu erhöhen. Schnelles Internet und ein Mobilitätskonzept mit E-Mobilität und Quartiersgarage sind ebenfalls Teil der Quartiersplanung.

Am Tag vor der Juryentscheidung fand eine Anwohnerversammlung in Anwesenheit von Bezirks- und Senatsvertretern statt, bei der die Entwürfe der verbliebenen drei Architekturbüros öffentlich diskutiert wurden. Hinweise, Kritik und Ideen der Bürger fanden Eingang in das Werkstattverfahren zur Prämierung des Gewinnerentwurfs sowie die weiteren Planungen.  

Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin für Stadtentwicklung erklärt angesichts der Juryentscheidung: „Wir haben hier eine sehr zufriedenstellende Lösung gefunden: Das neue Quartier nach Plänen von rha reicher haase bietet eine schlüssige Kombination verschiedener Gebäudetypologien, besitzt einen hohen Wiedererkennungswert und stellt Bezüge zur umliegenden Landschaft her, ohne seinen urbanen Quartierscharakter aufzugeben.“

Dr. Franziska Giffey, Bürgermeisterin des Bezirks Neukölln, bemerkt: "Wir brauchen auch in Neukölln im Zuge der wachsenden Stadt dringend neuen und bezahlbaren Wohnraum. Das neue Stadtquartier auf den Buckower Feldern ist eine Antwort auf die künftigen Herausforderungen. Wichtig aus bezirklicher Sicht ist natürlich auch, dass Kitaplätze und Orte für die Jugendarbeit sowie soziale Einrichtungen entstehen. Diesem Anspruch wird das ausgewählte Konzept gerecht."

Ingo Malter, Geschäftsführer der STADT UND LAND, ergänzte: „Das Werkstattverfahren in Kooperation mit dem Land Berlin und mit Beteiligung der Bürger hat sich hervorragend bewährt. Wir freuen uns, dass die Anwohner mit Vorschlägen und Ideen aktiv geworden sind und wir diese bei der Planung einfließen lassen konnten. Mit diesem neuen Stadtquartier erreichen wir in Neukölln eine neue Dimension im preisgünstigen Bauen.“

Weitere Informationen unter: www.buckowerfelder.de

Pressekontakt

Frank Hadamczik
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 030 6892-6205
frank.hadamczikstadtundlandde

Anja Libramm
Referentin Unternehmenskommunikation
Tel.: 030 6892-6281
anja.librammstadtundlandde


Mit rund 43.300 eigenen Wohnungen, über 770 Gewerbeeinheiten und etwa 13.400 für Dritte verwaltete Mieteinheiten gehört die STADT UND LAND zu den großen städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt 55.500 Wohnungen wachsen, dafür werden bis zu 2,3 Mrd. Euro investiert. Seit 2012 wurden rund 3.900 Wohneinheiten angekauft, etwa 1.900 neue Wohnungen befinden sich derzeit im Bau. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.

Mehr erfahren