Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen
Mit über 50 Prozent entsteht der größere Teil der Wohnungen im Rahmen des geförderten Wohnungsbaus.

Richtkranz gehoben für 89 Neubauwohnungen der STADT UND LAND nahe Campus Adlershof

Berlin, 13. Dezember 2016 – In einer feierlichen Zeremonie im kleinen Kreis ist der Richtkranz für 89 Wohnungen nahe der Wissenschaftsstadt Adlershof gehoben worden.

Das Ensemble entsteht in zwei Bauprojekten an der Adresse Otto-Franke-Str. 35–39 / Glienicker Weg 122–124a. Hier wird auf 6.000 Quadratmetern Wohnfläche Platz für 40 Zwei-Zimmer-Wohnungen und 49 Drei-Zimmer-Wohnungen sein. Mit über 50 Prozent entsteht der größere Teil der Wohnungen im Rahmen des geförderten Wohnungsbaus. Die betreffenden Einheiten werden zu 6,50 Euro nettokalt / m2 angeboten. Bis Mitte 2017 soll der Neubau fertiggestellt sein.

Mit dem Standort in einer ruhigen Seitenstraße nahe dem beliebten Arndtplatz befindet sich das Haus in begehrter Lage. Ideal für alle, die ruhig und doch im Grünen wohnen möchten, finden sich Verkehrshaltepunkte, städtische Infrastruktur und Freizeitangebote ganz in der Nähe. Die künftigen Mieter erreichen von ihrem Zuhause aus die nächstgelegene Bushaltestelle in knapp 240 Metern Entfernung. Vom S-Bahnhof Adlershof gelangt man mit Bussen, Straßenbahnen und S-Bahnen bequem in die Innenstadt. Läden, Supermärkte und alles andere für den täglichen Bedarf gibt es in den Marktpassagen Adlershof und der angrenzenden Dörpfeldstraße. Hier finden sich zudem Kitas, Grund- und Oberschulen.

Ingo Malter, Geschäftsführer der STADT UND LAND, erklärte aus Anlass des Richtfests: „Der Bezirk Treptow-Köpenick bildet einen Schwerpunkt unserer Bauaktivitäten. Hier verfügen wir bereits über rund 10.600 Wohnungen, in denen etwa 21.000 Menschen zu Hause sind, und bauen derzeit über 1.000 neue Mietwohnungen. Das Potential lebenswerter Standorte in diesem grünen Bezirk ist riesig, darum freuen wir uns, dieses Projekt am Glienicker Weg realisieren zu können.“

Anne Keilholz, Geschäftsführerin der STADT UND LAND, betonte die Bedeutung des Neubaus für das Unternehmen und für die Stadt: „Ich freue mich, dass nahe dem Campus Adlerhof ein neuer Wohnstandort zu bezahlbaren Mieten entsteht. Wir haben uns vorgenommen, bis 2026 rund 15.000 zusätzliche Wohnungen zu schaffen. Das wird möglich, indem den Neubau konsequent vorantreiben. In Kombination mit dem Ankauf schlüsselfertiger Projekte schaffen wir so zügig neuen Wohnraum, der angesichts des demografischen Wandels dringend benötigt wird.“


Pressekontakt:

Frank Hadamczik
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 030 6892-6205
Frank.Hadamczikstadtundlandde

 

Anja Libramm
Referentin Unternehmenskommunikation
Tel.: 030 6892-6281
Anja.Librammstadtundlandde

Mit 43.000 eigenen Wohnungen, über 770 Gewerbeeinheiten und etwa 9.000 für Dritte verwaltete Mieteinheiten gehört die STADT UND LAND zu den großen städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2025 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt 55.000 Wohnungen wachsen, dafür werden bis zu 2,3 Mrd. Euro investiert. Über 3.500 Wohneinheiten wurden in den letzten beiden Jahren angekauft, etwa 1.300 neue Wohnungen befinden sich derzeit im Bau. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.