Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen
STADT UND LAND Spatenstich mit Riesenspaten in der Kienbergstraße 21 (v.l.n.r. Sebastian Scheel, Staatsekretär Wohnen, Anne Keilholz, STADT UND LAND-Geschäftsführerin, Dr. Christoph Landerer, Vorsitzender des Aufsichtsrates der STADT UND LAND, Klaus Keil und Christian R. Ernst, Geschäftsführer IG Real Estate, Marcus Becker, Geschäftsführer Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH)

Spatenstich für 142 Wohnungen der STADT UND LAND an den Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf

22. August 2017 - In einer feierlichen Zeremonie wurde heute der Spatenstich für den Bau von 142 neuen Mietwohnungen im Ortsteil Marzahn in Anwesenheit von Sebastian Scheel, Staatssekretär für Wohnen, Klaus D. Keil und Christian R. Ernst, Geschäftsführer des Bauträgers IG Real Estate Asset Epsilon, Marcus Becker, Geschäftsführer des ausführenden Bauunternehmens Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH sowie STADT UND LAND-Geschäftsführerin Anne Keilholz begangen.

Die Wohnungen, die alle über Balkone verfügen, entstehen in ruhiger Lage in der Kienbergstraße 21 direkt westlich der Grünanlage Gärten der Welt, die Teil des Erholungsparks Marzahn ist. Sie verteilen sich bei einer Gesamtfläche von 8.726 m² auf elf Stockwerke. 64 Prozent der neuen Wohnungen sind 2-Zimmer-Wohnungen, 19 Prozent sind 3-Zimmer-Wohnungen und 17 Prozent 4-Zimmer-Wohnungen. Die Fertigstellung ist für 2018 vorgesehen.

Sebastian Scheel, Staatssekretär für Wohnen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, erklärte anlässlich der Feier: „Der Bau neuer Wohnungen, vor allem der Bau bezahlbarer Mietwohnungen ist wichtig für ein ausgeglichenes Wachstum unserer Stadt. Unmittelbar an den Gärten der Welt gelegen, zeigt dieser neue Wohnstandort, wie attraktiv Marzahn heute für Familien wie für Singles ist.“

Als Vertreter des Bauträgers IG Real Estate Asset Epsilon betonte Christian R. Ernst, Geschäftsführer des Unternehmens: “Wir freuen uns, dass wir mit der Realisierung dieses Projekts einen qualitätvollen Beitrag zum Bestand der STADT UND LAND leisten können. Die künftigen Mieter werden einen modernen und komfortablen Wohnstandard genießen können.”

Marcus Becker, Geschäftsführer der Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH, betonte: “Das Projekt am Kienberg steht beispielhaft für eine abgestimmte partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten. Dabei führen Wohnungsbaugesellschaft, Bauträger und Bauausführer ihre spezifischen Expertisen zusammen, um das Bauvorhaben gemeinschaftlich und im abgesteckten Zeit- und Kostenrahmen zu realisieren.”

Die Geschäftsführerin der STADT UND LAND, Anne Keilholz, ergänzte: “Wir bieten in der Kienbergstraße in der Mehrzahl kleinere Wohnungen an, so können auch Singles und Paare zu erschwinglichen Mieten wohnen. Neubau ist gegenwärtig das einzige Mittel, um den Wohnungsmarkt nachhaltig zu entspannen. In den nächsten Jahren werden wir rund 2,3 Milliarden € in den Neubau und Ankauf von Wohnungen investieren. Mit unserem heterogenen Gesamtportfolio aus Bestands- und Neubauten sichern wir darüber hinaus die soziale Balance in unseren Wohnquartieren.“

 

Eine Visualisierung steht Ihnen unter diesem Link zum Download bereit: https://we.tl/UfFBivIUxH

Ein Link zum Download des Pressefotos vorn der Veranstaltung finden Sie bitte hier: https://we.tl/hBDP1MEDNI

Bildunterschrift: STADT UND LAND Spatenstich mit Riesenspaten in der Kienbergstraße 21

v.l.n.r. Sebastian Scheel, Staatsekretär Wohnen, Anne Keilholz, STADT UND LAND-Geschäftsführerin, Dr. Christoph Landerer, Vorsitzender des Aufsichtsrates der STADT UND LAND, Klaus Keil und Christian R. Ernst, Geschäftsführer IG Real Estate, Marcus Becker, Geschäftsführer Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH

Fotograf: CHLietzmann


Pressekontakt

Frank Hadamczik
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 030 6892-6205
frank.hadamczikstadtundlandde

Anja Libramm
Referentin Unternehmenskommunikation
Tel.: 030 6892-6281
anja.librammstadtundlandde

Mit rund 43.300 eigenen Wohnungen, über 770 Gewerbeeinheiten und etwa 13.400 für Dritte verwaltete Mieteinheiten gehört die STADT UND LAND zu den großen städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt 55.500 Wohnungen wachsen, dafür werden bis zu 2,3 Mrd. Euro investiert. Seit 2012 wurden rund 3.900 Wohneinheiten angekauft, etwa 1.900 neue Wohnungen befinden sich derzeit im Bau. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.