Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen
v.l.n.r. Bauleiter Michele Behr, Christian R. Ernst Geschäftsführer IG Real Estate Asset Epsilon, Marcus Becker Geschäftsführer Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH, Klaus D. Keil Geschäftsführer IG Real Estate Asset Epsilon, Anne Keilholz Geschäftsführerin STADT UND LAND, Dr. Christoph Landerer Vorsitzender des Aufsichtsrates der STADT UND LAND und Thomas Brand leitender Senatsrat und stellv. Abteilungsleiter für Wohnungs- und Mietenpolitik Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

STADT UND LAND hebt Richtkranz über 142 Wohnungen an den Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf

Berlin, 23. Mai 2018 – Heute wurde das Richtfest für den Neubau eines Wohnhauses für 142 Mietwohnungen gefeiert. Der Elfgeschosser entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Gärten der Welt im Bezirk Berlin Marzahn-Hellersdorf in der Kienbergstraße 21 und wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 fertig gestellt sein. Die STADT UND LAND kauft das Gebäude schlüsselfertig an.

In Anwesenheit von Thomas Brand, leitender Senatsrat und stellvertretender Abteilungsleiter für Wohnungs- und Mietenpolitik bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Klaus D. Keil und Christian R. Ernst, beide Geschäftsführer des Bauträgers IG Real Estate Asset Epsilon, und Marcus Becker, Geschäftsführer des ausführenden Bauunternehmens Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH, wurde der Richtkranz gehoben. Die STADT UND LAND-Geschäftsführer Anne Keilholz und Ingo Malter begrüßten die Gäste und stellten das Projekt vor.

Alle 142 neuen Wohnungen verfügen über Balkone und verteilen sich bei einer Gesamtfläche von 8.726 m² auf elf Stockwerke. 91 Wohnungen haben 2 Zimmer, 27 sind 3-Zimmer-Wohnungen und 24 Wohneinheiten umfassen 4 Zimmer. Mit zwei Aufzügen wird die bequeme Erschließung aller Geschosse gewährleistet. Das Gebäude wird nach KfW-Standard 55 energieeffizient errichtet und über zahlreiche barrierefrei konzipierte Wohnungen verfügen. Die Hälfte der Wohnungen wird ausschließlich an Besitzer von Wohnberechtigungsscheinen vergeben.

Die ruhige grüne Umgebung bietet mit dem ehemaligen IGA-Gelände beste Erholungsmöglichkeiten und ist dank zahlreicher, fußläufig erreichbarer Bus- und Tramverbindungen sehr gut an den ÖPNV angeschlossen.

Sebastian Scheel, Staatssekretär bei Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, erklärte anlässlich der Feier: „Der Bau bezahlbarer Wohnungen hat derzeit höchste Priorität in der Stadt. Wie man auch außerhalb der Innenstadt an attraktiven Standorten familienfreundliches, qualitätsvolles Wohnen bei guter Verkehrsanbindung schaffen kann, zeigt das Projekt an der Kienbergstraße beispielhaft.“

Als Vertreter des Bauträgers IG Real Estate Asset Epsilon betonte Christian R. Ernst, Geschäftsführer des Unternehmens: “Komfortables und modernes Wohnen für unterschiedliche Bedarfe zu realisieren, ist eine Aufgabe, der wir uns mit großem Engagement stellen. Wir freuen uns, dass wir mit diesem spannenden Neubau einen Beitrag zum Bestand der STADT UND LAND leisten können.”

Marcus Becker, Geschäftsführer der Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH, betonte: “Das Projekt am Kienberg entsteht im Bauteamverfahren zwischen Wohnungsbaugesellschaft, Bauträger und Generalunternehmer. Es zeigt sich, dass die frühzeitige Einbindung der Baukompetenz in den Planungsprozess und die Kultur der Zusammenarbeit bestens geeignet sind, um ein optimales Produkt im vorgesehenen Zeit- und Kostenrahmen zu realisieren.”

Die Geschäftsführerin der STADT UND LAND, Anne Keilholz, ergänzte: “Wir wollen, dass auch Singles und Paare zu erschwinglichen Mieten in unseren Häusern wohnen können. In der Kienbergstraße bieten wir darum in der Mehrzahl kleinere Wohnungen an – auch um der Nachfrage am Markt zu entsprechen. Denn unsere Neubauvorhaben sollen den Wohnungsmarkt nachhaltig entspannen, und zwar entsprechend der sich abzeichnenden Nutzerbedürfnisse. In den nächsten Jahren werden wir insgesamt rund 2,0 Milliarden € in den Neubau und Ankauf von Wohnungen investieren.“


Pressekontakt

Frank Hadamczik
Leiter Unternehmenskommunikation  
Tel.: 030 6892-6205  
frank.hadamczikstadtundlandde


Anja Libramm
Referentin Unternehmenskommunikation                                   Tel.: 030 6892-6281
anja.librammstadtundlandde


Mit rund 43.800 eigenen Wohnungen, über 780 Gewerbeeinheiten und etwa 11.100 für Dritte verwaltete Mieteinheiten gehört die STADT UND LAND zu den großen städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt 55.500 Wohnungen wachsen, dafür werden bis zu 2,0 Mrd. Euro investiert. Seit 2012 wurden rund 4.000 Wohneinheiten angekauft, etwa 2.000 neue Wohnungen befinden sich derzeit im Bau. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.

Mehr erfahren