Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen
Richtfest Zossener Strasse v.l.r.: Staatssekretär für Wohnen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Sebastian Scheel, Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, Dagmar Pohle, Bauleiter KW Development Lutz Schmidt, STADT UND LAND-Geschäftsführerin Anne Keilholz und Geschäftsführer der KW-Development GmbH, Jan Kretzschmar

STADT UND LAND und KW-Development feiern Richtfest für 215 neue Mietwohnungen an der Zossener Straße in Marzahn-Hellersdorf

Berlin, 29. Mai 2018 – Festakt für 215 Wohnungen nahe dem Erholungsgebiet an der Wuhle in Marzahn-Hellersdorf: Für das Wohnensemble an der Zossener Straße 147 wurde heute in einer feierlichen Zeremonie der Richtkranz gehoben.

Die Feier fand in Anwesenheit von Sebastian Scheel, Staatssekretär für Wohnen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Dagmar Pohle, Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, Jan Kretzschmar, Geschäftsführer der KW-Development GmbH, sowie den STADT UND LAND-Geschäftsführern Anne Keilholz und Ingo Malter statt.

Zwischen Zossener Straße und Mittenwalder Straße entstehen zwei klassisch gehaltene,  U-förmig angelegte Hofhäuser mit sechs Etagen sowie zwei Stadtvillen. Das Ensemble bietet eine Gesamtwohnfläche von 14.675 m². Die insgesamt 215 Mietwohnungen mit Größen von 2 bis 5 Zimmern werden 2019 fertiggestellt. 50 Prozent der Wohnungen entstehen im Rahmen des geförderten Wohnungsbaus. Das von KW-Development realisierte Ensemble wird von der STADT UND LAND schlüsselfertig angekauft.

Naturnah gelegen, mit fußläufig erreichbaren Parks und Erholungsflächen und doch in städtischer Umgebung, sind die Wohnensembles in klarer Architektur mit hellen Fassaden gestaltet. Alle Wohnungen haben Balkone, die jeweils zurückweichenden Staffelgeschosse der Gebäude verfügen auch über Terrassen.

Sebastian Scheel, Staatssekretär bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, erklärte anlässlich des Richtfests: „Mit den 215 Wohnungen wird auf einer bislang brachliegenden Fläche nicht nur eine Lücke in der Wohnbebauung des Quartiers geschlossen, hier entsteht auch der bezahlbare Neubau, den Berlin so dringend benötigt. Diesen, gemeinsam mit den landeseigenen Wohnungsbauunternehmen zu schaffen, ist derzeit eine der wichtigsten Aufgabe in der Stadtplanung.“

Dagmar Pohle, Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass die STADT UND LAND in unserem Bezirk einen Schwerpunkt ihrer Bautätigkeit hat. Das zeigt: Die Lage am Berliner Stadtrand ist kein Nachteil, sondern sie bietet enormes Entwicklungspotenzial insbesondere im Wohnungsbau. Die Verbindung von städtischem Leben und hoher Lebensqualität in einem grünen Umfeld gelingt hier sehr gut. Wir freuen uns auf die Familien, die schon bald nach Marzahn-Hellersdorf ziehen werden.“

Jan Kretzschmar, Geschäftsführer der KW-Development GmbH, erklärte: „Wir konnten hier unsere Expertise in ein Projekt einbringen, das bezahlbare Mieten mit gestalterischer Vielfalt und hohem baulichen Anspruch verbindet. Das ist eine Herausforderung, der wir uns gerne gestellt haben, in vertrauensvoller Partnerschaft mit der STADT UND LAND.“ 

Anne Keilholz, Geschäftsführerin der STADT UND LAND sagte anlässlich des Richtfestes: „Marzahn-Hellersdorf ist ein Schwerpunkt unserer derzeitigen Neubautätigkeit. Das Projekt an der Zossener Straße zeigt beispielhaft, welche Reserven der Bezirk bietet, wo in städtischer Infrastruktur noch attraktive Standorte mit hohem Grünanteil erschlossen werden können. Der Gesamtbestand von Stadt und Land soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt 55.500 Wohnungen wachsen, dafür werden wir bis zu 2,0 Mrd. Euro investieren.“

Richtfest  Zossener Strasse v.l.r.: Staatssekretär für Wohnen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Sebastian Scheel, Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, Dagmar Pohle, Bauleiter KW Development  Lutz Schmidt, STADT UND LAND-Geschäftsführerin Anne Keilholz und Geschäftsführer der KW-Development GmbH, Jan Kretzschmar

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.

Mehr erfahren