Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen

Unendliches Neukölln! – Tanzen für mehr Toleranz

100 Schülerinnen und Schüler aus Neukölln bei der Tanz-, Musik-, Theaterproduktion
BeVoice dabei. Proben und Aufführungen vom 17. bis 22. September 2018 im Kulturstall
Schloss Britz

Berlin, 13.09.2018 - Wenn die Jugendlichen sich zum Start der Projektwoche treffen, denken viele erst einmal so wie Phil* im vergangenen Jahr: „Keine Lust“. Schon zwei Tage später sagte er: „Dieses Projekt ist mega!“ Nach der letzten Aufführung notierte er: „Das war die beste Woche meines Lebens“. Ganz ähnlich erging es 2017 Meryem*. Am ersten Tag dachte sie, dass die Schüler der anderen am Projekt beteiligten Schule schwierig sind. Schon am Mittwoch waren sie nett, cool und für jeden Spaß zu haben und am Projektende wünschte sie sich: „Dass ich noch drei Jahre lang BeVoice weitermachen will und nicht in die Schule gehen muss.“ Das Projekt berührt und bewegt die Teilnehmer sehr nachhaltig.

Toleranz, gegenseitiger Respekt und Hilfsbereitschaft stehen im Mittelpunkt, wenn BeVoice vom 17.-22. September 2018 in seine achte Runde geht. Dann treffen 100 Schülerinnen und Schüler der Walter-Gropius-Schule, der Kepler-Schule und der Albert-Einstein-Oberschule auf rund zwanzig Gleichaltrige aus den Niederlanden, die von speziellen Tanz- und Musikschulen kommen. In der Projektwoche lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles, was zu einer professionellen Bühnenperformance gehört. Erste Skepsis und Zweifel sind schnell überwunden und lassen die jungen, bühnenunerfahrenen Hauptstädter oft über sich hinauswachsen. Tanzen für ein tolerantes Miteinander lautet ein ungeschriebenes Motto des Projekts. Musikalisch werden die Talente vom BeVoice-Orchester unterstützt.

BeVoice ist eine deutsch-niederländische Erfolgsgeschichte, bei der Neuköllner Schüler innerhalb weniger Tage ein Bühnenstück entwickeln und einstudieren, das die Zuschauer jedes Jahr mitreißt. Unendliches Neukölln! ist der Titel der diesjährigen BeVoice-Produktion. Jede Veranstaltung der Reihe beschäftigt sich mit einem wissenschaftlichen Thema. „Was hier in kürzester Zeit passiert, wirkt aber weit über die BeVoice-Woche hinaus. Ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer interessieren sich plötzlich für Musik, beginnen Tanzunterricht, organisieren eigene künstlerische Schulprojekte. Diese eine Projektwoche gehört zum Intensivsten, was die jungen Menschen in ihrer Schulzeit erleben, und schafft im besten Sinne, worum es beim Erwachsenwerden geht: Sie prägt Menschen und ihre Biografien. Für Jahre – vielleicht unendlich“, sagt der Initiator und künstlerische Leiter René M. Broeders.


Auch für STADT UND LAND-Geschäftsführer Ingo Malter ist BeVoice eine Erfolgsgeschichte, die das Unternehmen von Beginn an begleitet und unterstützt: „Die Energie, die unsere Neuköllner Schüler Jahr für Jahr auf die Bühne bringen und die in nur wenigen Tagen aus groben Skizzen und Ideen bühnenreife Songs und Tänze machen, ist überwältigend.“ BeVoice ist 2017 mit dem BBU-ZukunftsAward ausgezeichnet worden und wurde 2018 im Wettbewerb „Mein gutes Beispiel“ der Bertelsmann-Stiftung für den Sonderpreis „Demokratie stärken – Toleranz leben“ nominiert.

Premiere „BeVoice 2018: UNENDLICHES NEUKÖLLN!“: 21.09.2018, 19:30 Uhr

Weitere Vorstellungen: 22.09.2018, 15:00 Uhr und 19:30 Uhr
Kulturstall Schloss Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin
Karten zum Preis von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, gibt es im Vorverkauf im Schloss Britz,dienstags bis sonntags von 11.00 bis 18.00 Uhr. Reservierungen unter 030/609 79 23-0. Info: www.bevoice.eu

Die Schirmherrschaft hat Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey übernommen.


Zu Beginn der Projektwoche spielt das BeVoice-Orchester, am Sonntag, 16. September um 16:00 Uhr im Kulturstall Schloss Britz ein Medley aus den vergangenen Jahren. Die jungen niederländischen Talente zeigen ihr Können und werden von Chor und Tanzensemble begleitet. Der Eintritt für diese Vorstellung ist frei.

*Name von der Redaktion geändert

Hinweis für die Redaktionen:
Besuche der Proben bzw. der Aufführungen können nach Rücksprache jederzeit ermöglicht werden. Melden Sie sich bitte bei: Thomas Reckermann, reckermannpubliplikatorde,Telefon: 030 – 200 898 22.

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.

Mehr erfahren