Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen

Soziales Kunstprojekt in der High-Deck-Siedlung gestartet

28. Oktober 2008 - Für seine erfolgreiche Ausbildung von jungen Menschen mit Migrationshintergrund erhielt der Malereibetrieb BORST & MUSCHIOL am 27. Oktober den Integrationspreis 2008 des Landesbeirats für Integrations- und Migrationsfragen. Der Preis geht jährlich an ein mittel-ständisches Unternehmen mit Sitz in Berlin.


In diesem Jahr beging der Malereibetrieb sein 75stes Firmen-Jubiläum. Zurzeit sind hier 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Zwei Drittel von ihnen haben im Betrieb gelernt. In der Vergangenheit hat die Firma die Zahl der Ausbildungsplätze erhöht. Jüngst wurden auch vier Jugendliche aus der Neuköllner High-Deck-Siedlung bevorzugt berücksichtigt. Dies ist nicht zuletzt einem sozialen Kunstprojekt der STADT UND LAND zu verdanken. Die STADT UND LAND verbindet mit diesem Projekt ganz gezielt Sanierungsarbeiten an dem so genannten „Seniorenschlösschen“ in der Heinrich-Schlusnus-Straße 8-12 mit Fassadenkunst großen Stils. Dafür hat die Firma Big B, die zur Handwerksgruppe Muschiol gehört, diese vier Ausbildungsplätze geschaffen. Im kommenden Jahr sollen vier weitere folgen. Junge Leute aus der High-Deck-Siedlung, die ansonsten kaum eine Chance für eine Berufsausbildung gehabt hätten, wurden vom Quartiersmanagement auf dieses Angebot aufmerksam gemacht. Die Vergabe der Handwerksleistungen hatte die STADT UND LAND an die Bedingung der Schaffung von Ausbildungsplätzen für Mädchen und Jungen aus der Siedlung gekoppelt. Mit ihrem Kunst-Projekt beabsichtigt die STADT UND LAND, nicht nur das Gebäude aufzuwerten, sondern darüber hinaus die Identifikation der Bewohner mit ihrem Zuhause spürbar zu fördern. Für dieses Vorhaben steht die französische Stadt Lyon als Hauptstadt der Fassadenkunst Pate. Hier haben die Künstler der Citè Crèation Problemviertel in attraktive Adressen verwandelt. Diese Künstler sind es auch, die im Auftrag der STADT UND LAND gemeinsam mit den vier Jugendlichen aus der High-Deck-Siedlung, die im Malerbetrieb BORST & MUSCHIOL ausgebildet werden, das „Seniorenschlösschen“ in eine „Voliere“ verwandeln werden. Nachdem die französischen Künstler unter Leitung von Halim Bensaid in drei Workshops mit den Anwohnern das Grundmotiv für die Fassadenmalerei erarbeitet haben, sind in diesen Tagen die Azubis dabei, die Referenzfassade herzurichten. Für die Künstlergruppe aus Frankreich waren die Vorteile des Wohnens in der Siedlung, die die Bewohner ganz besonders schätzen – die grüne Umgebung und das Vogelgezwitscher – prägend für das künstlerische Leitmotiv: Die „Voliere“. Stilelemente des Jugendstils werden das Gebäude in einen „Vogelbauer“ verwandeln. Die Bewohner zeigten sich begeistert von dem Entwurf der Künstler. Anlässlich eines Besuchs in Lyon in der vergangenen Woche betonte Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky, dass das STADT UND LAND-Fassaden-Projekt nur der Anfang für die komplette Gestaltung der High-Deck-Siedlung sein sollte, mit dem ein durchgreifender sozialer Wandel und ein neues Image der Siedlung einher gehen sollen. Die beiden anderen Eigentümer seien nun gefragt, sich in geeigneter Weise an der Fassadenkunst zu beteiligen und diese auf weitere Gebäude auszudehnen.

Diese Website nutzt Cookies zur Webanlayse.