Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen
Jelbi-Station, Berlin, Biesdorf.

Mit Jelbi und der Unterstützung von STADT UND LAND kommen Sharing-Angebote erstmalig nach Biesdorf

Berlin, 10. August 2021 – Diesen Sommer ist es soweit: Die Berliner Verkehrsbetriebe eröffnen ein Jelbi-Netz in Biesdorf. Somit kommen zum ersten Mal Sharing-Angebote in den Bezirk Marzahn-Hellersdorf und machen Biesdorf und seine Bewohner so mobil wie noch nie. Vor allem das neue Quartier Gut Alt-Biesdorf profitiert.

Das Netz wird eine große, zentrale Jelbi-Station zwischen dem Busbahnhof und dem U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz beinhalten. Dort wird Carsharing, Bikesharing sowie Scootersharing von Anbietern wie Bird, Greenwheels, Lime, Mobileeee, Miles und Voi für die Bewohner zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wird es 14 weitere, kleinere Jelbi-Punkte in ganz Biesdorf verteilt geben. So kommt man ganz leicht von den Gärten der Welt über das Wuhletal bis zum Biesdorfer Baggersee. Überall dort, wo Zwei- oder Vierräder gebraucht werden, also an Bahnhöfen, Einkaufszentren, Freizeiteinrichtungen, Supermärkten sowie großen Arbeitsplätzen, können diese mit nur wenigen Schritten über die App gemietet werden.

Jelbi bündelt ÖPNV und Sharing in einer App, so können auch Bus- und Bahnverbindungen gefunden, Tickets gekauft sowie Taxen gebucht werden. Der Nutzer kann sich ohne viele Umstände das für ihn passende Verkehrsmittel aussuchen, buchen und direkt losfahren. Das Angebot von Jelbi stellt so eine praktische und komfortable Alternative zum eigenen Auto dar.

Das Projekt ist durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz finanziert und zunächst auf zwei bis drei Jahre begrenzt. Neben STADT UND LAND wird das Projekt auch durch das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, der Wohnungsbaugesellschaft Gesobau sowie lokale Partner wie die Arona-Klinik, das Biesdorf-Center und Grün Berlin als Betreiber der Gärten der Welt und des Kienbergparks unterstützt.

Das Jelbi-Netz in Biesdorf ist bereits das zweite in Berlin. Im Dezember 2020 wurde das erste in Spandau eröffnet. Um das Angebot zu nutzen, lädt man die App herunter und registriert oder meldet sich mit einem bereits bestehenden BVG-Login an. Sofort können Verbindungen verglichen, Sharing-Fahrzeuge oder ÖPNV-Haltestellen gefunden und sogar direkt gebucht und bezahlt werden. Aktuell stehen über 35.000 Jelbi-Fahrzeuge bereit. 

Über die STADT UND LAND

Die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH bewirtschaftet mehr als 50.000 Wohnungen im eigenen Bestand, über 10.000 weitere Wohnungen im Auftrag Dritter sowie über 850 eigene Gewerbeobjekte und über 250 Gewerbeobjekte im Auftrag Dritter in den Bezirken Neukölln, Treptow-Köpenick, Tempelhof-Schöneberg, Steglitz-Zehlendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf und Marzahn-Hellersdorf sowie in Neuenhagen und Fredersdorf zu den großen städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt circa 55.000 Wohnungen wachsen. Derzeit befinden sich etwa 1.250 Wohnungen im Bau. Konkrete Projekte mit über 1.500 neuen Wohnungen und einem Baubeginn im Jahr 2021 befinden sich in der Planung. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Diese Website nutzt Cookies zur Webanalyse.

Mehr erfahren (Öffnet in einem neuen Tab)